Sonntag, 29.11.2009, 16:09 – erster Advent!!!

Du meine Güte, in dreieinhalb Wochen ist Weihnachten! Ihr seid bestimmt alle voll drauf eingestimmt, allein schon durch die Dekoration überall. Dem ist hier nicht so, allerdings wollen wir heute den Adventskranz basteln. Die Kerzen hatte ich ja schon gekauft und Milena will noch Stroh oder Tannenzweige und Draht mitbringen.

Aber eigentlich muss ich euch von gestern erzählen! Ich hatte doch schon angekündigt, dass ich mit Yasminas Freunden eine Motarradtour machen würde. Um 8 Uhr früh trafen wir und am Durbarsquare (wir waren die ersten^^) und sind dann nach 2 Chiyaa ( Milchtee) losgefahren. Ich saß bei einem Kerl Namens Promod hinten auf dem Motorrad. Lustigerweise fuhren wir genau die Strecke, die ich nach Kirtipur vor einer Woche mit Rad gefahren war, nur noch weiter Richtung Chobar, wo ich eh noch hinwollte! Total passend! Bei Chobar waren wir dann gröstenteils in einer Tempelanlage, von der ich auch schon in meinem Reiseführer gelesen hatte. Nämlich immer Samstag und Dienstag werden dort Opfer gebracht, größtenteils Früchte, aber gelegentlich auch Hühner usw. Deren Fleisch wird dann auch gleich gegessen. Bei Chobar sind wir also erst auf nen Hügel rauf und hatten einen herrlichen Ausblick auf die Schlucht, durch die der Legende nach, das Wasser aus dem Kathamndutal herausgeflossen ist. Angeblich hat der heilige Majushri die Chobar Schlucht in die Felsen geschnitten. Zurück zum Tempel: Dieser heißt Jal Vinayak und ist Ganesha und dem Wasser der Schlucht bzw. dem Bagmati, der da heutzutage durchfliesst, gewidmet. In dem Tempel war voll die Party, was Napalis hier Picknick nennen =) Es spielte also Musik aus ner Anlage, es gab Essen (zum Frühstück Chiyaa, ein Fladen, ein seeehr süßes Gebäck und ein Ei), Reismatten zum Sitzen und viele Menschen. Nachdem wir also dort gefrühstückt hatten, sind wir hoch auf den Hügel um die Schlucht zu sehen. Danach war noch ein bisschen Zeit bis zum Mittag und einige der Kerle gingen Fussballspielen, jedoch sind Yasmina, Reina (? – ein Mädchen), der coolste Shopbesitzer am Durbarsquare und ich die Gegend erkunden gegangen und entdeckten die erste, aber schon lange verlassene, Zementfabrik Nepals. Angeblich spukte es darin, aber das soll mir ja nun wirklich nichts ausmachen^^ Wir sind also rein, sind überall rauf und reingeklettert und unhergehüpft. Ein paar Fotos unten werden euch wohl einen besseren Eindruck verschaffen =) Dann wurden wir angerufen, dass es Mittag gäbe und sind zum Tempel zurückgelaufen, wo es dann irgendwie trockenen Hafer (oder was Ähnliches) mit leckeren Soßen und Fleisch und Gemüse gab. Lecker! Aber scharf, höllisch scharf! Danach ahben wir uns nochmal auf die Motorräder gesetzt und sind Richtung Pharping gefahren. Nach etwa 9 km (das sagt der Reiseführer, sonst hätte ich gar nicht so eine große Ahnung, wo wir waren^^) hielten wir kurz vor dem eben genannten Örtchen an einem Tempel, der mal wieder sehr imposant war. Auf der Höhe der Straße waren Teiche angelegt, in denen sogar Kois schwammen. Man musste dann eine Treppe zum eigentlich Shekh-Narayan-Tempel hochgehen, wo uns allerdings sehr schnell Menschen mir Kerzen bedrängten, die wir doch kaufen sollten. Und anzünden. Neeeeeeein, verdammt, ich brauch mir kein Glück zu kaufen! Von dem tempel aus gings wieder zurück, jedoch hielten wir so anderthalb Kilometer vor Chobar an einem See, der sich laut Reiseführer jetzt als der Taudahaa-see herausstellt, den der heilige Majushri extra für Karkotak, den Schlangenkönig, eingerichtet hatte, damit dieser, nachdem alle Schlangen durch die Schlucht mit dem Wasser aus dem Kathmandutal abgeflossen waren, weiterleben konnte bzw kann. Außerdem ist Karkotak jetzt der Herr allen Reichtums im Kathmandu Valley und hütet seine Schätze fein in seinem See. Als wir ein Stückchen am See entlangliefen, entdeckte ich eine Tüte mit … hmm, nennen wir es Kellogschococrispies ohne Schoko. Die schwamm da so rum, denn einem Pärchen war sie ausversehen ins Wasser gefallen. Ich hatte ja eh nichts zu tun, also bin ich das steile Ufer runter und hab sie wieder an Land geholt. das ganze allerdings barfuss, weil das Ufer total schlammig war. Dadurch hatte ich nätürlich total dreckige Füße und wollte die, als wir gerade am aufbrechen waren, erstmal waschen. dafür zeigte mir Promod wo eine Art Waschstelle. War natülich alles schon nass und der Untergrund war aus Schiefer. Was macht macht Laura also? Richtig, haut sich so richtig nach allen Regeln der Kunst auf die Fresse. Ich war pitschnass, sogar Slip und BH und hatte natürlich keine großwartigen Wechselsachen mit. und es war schon um 3 oder 4, es wurde also so langsam kühl… Wenigstens mein Oberteil konnte ich wechseln, weil ich noch ne Pulli dabei hatte, aberr meine Hose war nass. Aber das konnte ich ein wenig verringern, indem ich die nassen Stellen auswrung… auswringte? Hmm, ihr wisst, was ich meine. Also zurück zum Tempel, da konnte ich mir wenigstens meine Strumpfhose drunterziehen, sehr lecker, in ner schönen Pinkelecke… *schauder* Dann wurde Bingo gespielt! Ja, Bingo, alle Menschen in diesem Tempel (und das warenn bestimmt 70 – 90 Leute) kauften sich Bingozettel (25 Rupien je Zettel) und und warteten, dass die Zahlen gezogen wurden. Es gab dabei ne Menge Streit, was Yasminas und meiner Meinung fast nur an dem Alkoholpegel lag^^ Und an dem Moderator, der rief die Zahlen nämlich auch auf Englisch aus und sagte immer erst die Ziffern und dann die ganze Zahl. Zum Beispiel tree, two, thirtytree! Aber dann kam auch mal sowas wie four, five, fiftyfive! Das verwirrt dann doch. Wir haben nichts gewonnen, aber einer aus unserer Truppe hat zwei Reihen und Full House gahabt! Miit nur 4 Losen! Das heißt, er hat 100 Rupien eingesetzt und 2 mal 500 für die Reihen bekommen und einmal 2000 fürs Full House! oÔ Das lohnt sich dann doch. Zum Schluss gabs dann noch Dhaal Bhaat für alle zum Abendessen, eins der leckersten Dhaal Bhaat die ich bisher gegessen hab! Sooooo gut!!! Dann sind wir nur noch ganz gechillt zurückgefahren, so dass wir im Dunkeln ankamen und noch bis ca 10:30 im Shop von dem einen Kerl rumsaßen. Na, das war doch ein netter Tag! Der ganze Ausflug hat mich übrigens schlappe 100 Rupien gekostet.

So, und nun erfreut euch an den Bildern =) irgendwie aind alle bilder dabei, das ist ein bissdchen doof. ignoriert sie einfach.

 

Advertisements

7 Kommentare zu „Sonntag, 29.11.2009, 16:09 – erster Advent!!!

  1. Toll, dass du endlich deine altersangabe links im blog geändert hast. bist doch kein kleines mädchen mehr.
    wir, d.h. ich und (!) dein vater, haben es heute am ersten advent doch geschafft, die wohnung etwas weihnachtlich zu gestalten. ein bisschen pause von sternen, rentieren, schneeflocken, geglitzer und blinklämpchen tut dir bestimmt ganz gut. wir wollten denn aber doch nicht ganz verzichten.
    die videos sind diesmal nicht wirklich brauchbar, naja die rasante motorradfahrt doch schon etwas. danke für die anschaulichen schilderungen, insbesondere von deinem hingeplatsche. ……. ach so, was macht die erkältung?

  2. jaaaa, weihnachten. der kalender ist fertig geworden. pünktlich zum 1.dezember. die kinder waren begeistert…. 😀

    es gibt fotos, kannst ja mal bei mir im blog gucken.
    ansonsten bwundere ich dein risikotalent. nasse füße, na sowas. ^^

  3. Ich weiss, du wirst es hassen, das zuzugeben aber ich wette du hast diesen Tag Tourileben voll genossen (und durch die Pannen wirds meisten komscherweise eher besser als schlechter^^) Mach dir ne schöne Zeit und bleib dir treu. Freu mich schon dich wiederzusehen.
    Gerry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s