Sonntag, 27.12.09, 12:46 – Zu Festivitäten bin ich wirklich immer krank…

Hohoho, ich hoffe, dass ihr alle ein schönes Weihnachsfest hattet! Meins war einfach nur grandios, wunderbar, genial! Wie ihr lesen konntet, war ich ja die Woche vor Weihnachten schon erkältet und lag die meiste Zeit im Bett. Trotzdem musste für Heilig Abend so einiges vorbereitet werden, daher hab ich den 23.12. und den 24.12. meine gesamte restliche Energie zusammengenommen und war fast fit^^ Also unser Heilig Abend: Um 4 sollte es losgehen, musste aber auf um 5 verschoben werden, weil wir nicht rechtzeitig fertig wurden. Aber da wir alle mittlerweile ziemlich Nepali-mäßig geworden sind, kam eh keiner vor halb 5. Mit der Zeit trudelten also die ersteen Leute ein. Kilian und Andrea waren eh schon da, weil die uns bei den Vorbereitungen geholfen haben, um ca halb 5 kamen Pierre, Manuel und Amisa. Irgendwann gegen halb 6 konnten wir dann mit Milchtee und Weihnachtsgebäck anfangen, da dann alles andere soweit vorbereitet war. Unser Wohnzimmer war superschön dekoriert, ich hatte aus Stoff einen kegelförmigen Weihnachtsbaum ausgeschnitten und an die Wand geklebt. Dazu hab ich auch noch aus rotem und orangem Papier Weihnachtskugeln augeschnitten und einen Stern für die Spitze. Also zum Schnabulieren vor dem großen Abendessen gabs also meine selbstgebackenen Plätzchen, Lebkuchen, gefüllte Lebkuchenherzen, Dominosteine, Gewürzspekulatius und Marzipanstollen. Es war echt ziemlich viel, ich hatte besser rationiert als ich dachte! Nachdem 75% verschlungen waren, trafen auch Sabina (eine Arbeitskollegin von Milena) mir ihrem Mann und Bruder ein. Shogi kam dann auch irgendwann, er hatte ewig gebraucht um unseren roten Palast zu finden und Rike musste ihn von der Brücke abholen. Gegen 7 kamen dann auch Shailen, Somu, Subir und Hanu, die natürlich wie alle zur Begrüßung erstmal nen Chyaa bekommen haben. Und als dann endlich die Kartoffeln gekocht waren, gabs ein Festessen!!! Vorspeise: Salat (hat man hier soooo selten!) Hauptspeise: Kartoffeln, Klöße (die waren von mir), Rotkohl und Büffelgulasch. Nachspeise: Mousse au Chocolat udn Bratäpfel!!! Bia, das war soo lecker. Und echt irreal, das hier zu essen. Ich kann immernoch nicht ganz glauben, dass wir das hingekriegt haben. Wir mussten fast Rikes gesamte Küche aus der Freakstreet herschaffen (Geschirr, Besteck, Ofen, Kannen, Töpfe) und haben eigentlich alles davon zum ersten Mal so richtig selber gekocht haben. Das Essen war also einfach herrlich. Nach der Mousse au Chocolat gings dann an den reinen Konsumteil von Weihnachten: Geschenke! Es musste ja jeder ein kleines oder großes Geschenk mitbringen, was dann in einen großen Sack (ja, wir haben nen echten Kartoffelsack gehabt) geworfen wurde. Dann hab ich meine Hand in den Sack gesteckt, mir ein Geschenk gegriffen und Amisa hat, weil sie die Jüngste war, gesagt, für wen das sein soll. So hat also jeder ein Geschenk bekommen und es war eine herrliche Mischung! Ich habe ein kleines Döschen bekommen (für Pillen oder Ringe oder sonstiges), ganz nett. Ja, eigentlich kann ich mit sowas nciht viel anfangen, aber es war so herrlich eingepackt.nämlich ungefähr 15 mal xD Die Männer von Sabina waren beide schon vor dem Abendessen gegangen, und jetzt mussten auch unsere Jungs vom Shop gehen, weil die noch auf einer anderen ChristmasParty eingeladen waren. Als die dann weg waren und sich die Mousse au Chocolat so langsam ein wenig gesetzt hatte,, gabs die Bratäpfel und den geplanten Poetry-Slam, für den jeder etwas vorbereiten musste. Es war ja so herrlich, wir kamen aus dem Lachen gar nciht mehr heraus. Zuerst las Kilian die Weihnachtsgescihcte vor (also so richtig aus der Bibel), dann legten Yasmina und Michi los, die „In der Weihnachtsbäckerei“ vortrugen, auf verschiedene Art und Weise (Opernsänger, Rockstar usw.), danach folgten Pierre und Manuel, die ein selbstgeschriebenes Gedicht über Nepal und uns Freiwillige hier vortrugen. Dann waren Milena und Mira mit einem Theaterbeitrag dran, was mich vom Verständnis her sehr an darstellenddes Spiel erinnerte^^ Daraufhin lieferten Andrea und ich nnoch unseren Beitrag ab, und zwar eine Miniplaybackshow zum DragonballZ-Opening „Du wirst unbesiegbar sein“. Leider gibt es davon keine Fotos, sehr schade… Dann kam noch Rike mit einem Gedicht und auch Shogi hatte ein kleines Gedicht, was allerdings, wie uns Mira danach erzählte, eigentlich hessisch aufgesagt werden muss. Dann plätscherte der Abend nur noch vor sich hin, Milena, Andrea und Sabina gingen bald schlafen, Shogi irgendwann nach Hause und Rike auch schlafen. Am Ende machten nur noch Kilian, Michi, Pierre, Yasmina und ich bis halb 2. Eigentlich wurde was von ausschlafen erzählt, aber rigendwie war ab halb 8 schon ordentlich was los vor meiner Tür und da wurde aufgeräumt usw. Um die Uhrzeit! Irgendwann hab auch ich mich aus dem Bett gequält und zum Frühstück gabs dann erstmal die Reste vom Abend. Herrlich =D Nachdem wir den gesamten Vormittag und Nachmittag gechillt haben sind wir dann so gegen 5 los zu Kilian, um dort den 1. Weihnachstfeiertag zu verbringen. Es gab Kuchen, Dhaal Bhaat und Raxi, den selbstgebrauten Alkohol (in diesem Fall Honigwein) und die 4m hohen Pflanzen der SunriseFarm in einer Zigarette. Wir Freiwillige waren halt da und auch noch so einige Nepalis. Um halb 11 sind wir schon wieder abgehauen, wir waren einfach alle ziemlich fertig. Und gestern war ich dann völlig fertig, die Erkältung hat nach den 3 Tagen voller-Energie-sein aber mal richtig eingeschlagen. Ich hab den gesamtem Tag eigenltich nur gepennt, bin beim ins Bad gehen fast ungekippt, hatte höllische Kopfschmerzen und nicht mal genug Kraft um GameBoy zu spielen… Und nach einer fast noch grausameren Nacht gehts mir heute schon wieder besser, ich kann sitzen, trinken, essen, hab jetzt allerdings ein ordentliches Durchfallproblem. Nunja, Nepal halt, ne? Und wie wir sehen, bin ich zu Festivitäten anscheinend immer krank. Wenn ich zu Silvester immernoch krank bin, dann liegt wohl doch irgendwie ein Fluch oder ein Dämon auf mir und ich muss doch noch zur Schamanin.

Fotos gibts erst später, da ich den Blogeintrag grad über Michis sehr teures Internet hochlade und Bilder einfach zu viel kosten würden.

Advertisements

2 Kommentare zu „Sonntag, 27.12.09, 12:46 – Zu Festivitäten bin ich wirklich immer krank…

  1. toll mein schatz!
    da habt ihr wohl den HEILIGEN ABEND super locker hinbekommen. ich freu mich wirklich, dass du einen schönen abend hattest, auch wenn wohl anstrengend. aber so ganz ohne anstrengung geht´s eben nicht. — gut, hast recht, ein typischer elternspruch!
    hdgdl

  2. Hallo Laura,

    habe Dir gerade ne Mail geschickt. Hotmail.com kam zurück. Habe noch mal Hotmail.de probiert und hoffe, die Mail hat Dich erreicht.

    LG Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s