Dienstag, 05.01.10, 15:43

Komischer Tag heute. Aber das war abzusehen, heute ist der Tag der Umbrüche. Aber dazu kann ich nichts schreiben, denn dass ist für alle hier einfach zu persönlich und geht die Öffentlichkeit nichts an.

Also erstmal zu Silvester. Wir hatten ja keinen Plan, was wir machen könnten. Also waren wir zu viert erstmal zuhause (Michi, Milena, Mira und ich) und haben ein bisschen vorgeglüht, denn später wollten wir einfach nach Thamel reinlaufen und gucken, wo irgendwas los ist. Allerdings haben wir zwiwschendurch einfach mal die rebecca angerufen. Achja, wer ist eigentlich Rebecca? Als Milena, Michi udn ich für Weihnachten einkaufen waren, haben wir Lisa udn Rebecca kennengelent, 2 DED-Freiwillige, auch weltwärts. Joa, und da hat man doch glatt mal die handynummern ausgetauscht. Die haben wir also angerufen um zu fragen, was die so machen und ob die bessere Ideen als wir haben. Si erzählte uns dnan von einer Party im EP, wo sie dann sein würden. Ok, da hatten wir also schonmal nen Anhaltspunkt und irgendwann gegen 10 (endlich mal wieder ne deutsche Zeit!) sind wir los, und zwar direkt ins EP. da wussten wir wenigstens, dass was los sein würde. Es lief ziemlich gute Musik (also zum tanzen), wir mussten weniger Eintritt zahlen (naja, sonst wären wir nicht reingegangen xD) und da wir schon vorgeglüht hatten, waren wir mit den Preisen diesmal auch ganz zufrieden. Wir haben also noch 4 weitere DED-Freiwillige kennengelernt, viel getanzt (ich zumindest, mit den DEDlern) und ne Menge Spaß gehabt. Irgendwann war dann 0 Uhr und alle haben sich gefreut. ich hatte dann die Idee, doch mal bei Shailendra im Shop vorbeizuschauen und ging also los. Der Rest blieb im EP, wollte aber vllt nachkommen. Vom EP zum Shop braucht man schon ne halbe Stunde und nach ca 15 Minuten fuhr neben mir ein Auto und fragte mich (also der Beifahrer fragte mich) wo ich denn hinwollte (Ich sagte Durbar Square, visiting some friends) und er meinte, dass sie mich ja mitnehmen könnten. Ich meinte aber, dass ich ihnen kein Geld geben würde und die meinten, dass das ok sei. Alles klar, bin ich eingestiegen. Ich seh schon eure Blicke. xD Aber ich hab mich einfach freundlich im Auto mit ihnen unterhalten, hab die Visitenkarte von dem Kerl angenommen und natürlich beteuert, dass ich ihn anrufen werde, wenn ich irgendein Problem habe und Hilfe gebrauchen könnte. Siiiiicher. Natürlich. Jaja (<– Werner Insider). Daher war ich 5 Minuten später am Durbar Square und konnte ein herzliches HappyNewYear durch die geschlossene Shoptür rufen. daraufhin wurd emir geöffnet und ich hab noch schön mit den Jungs weitergefeiert. Michi und der Rest sind nicht mehr nachgekommen. Irgendwann meintenn die Jungs, dass ich dich nach Hause gehen könnte (sie meinen das ja wirklich nur nett), aber es war erst um 2! Hallo? Silvester? Neeneenee, kam nicht in die Tüte. Aber sie wollten Karten spielen und dachten, dass mich das langweilen würde. Mich? Nochmals nein! ich durfte zwar immernoch nicht richtig mitspielen, sondern nur für Hanu, aber das war im Endeffekt ne ganz gute Entscheidung, weil ich doch einige dümmliche Fehler gemacht habe. Irgendwann wars dann 6 Uhr morgens xD Und wir haben uns Milchtee bringen lassen, es gab sozusagen ein kleines Frühstück. Also bin ich dann nach Hause und hab mich irgendwann zwischen 8:30 und 9:00 ins Bett gelegt und ca 4 Stunden geschlafen. Abends sind wir wieder in den Shop, einerseits weil die Band von Subir und Somu ein kleines Konzert gab und andererseits, weil ich für die Jungs noch ein bisschen Weihnachsgebäck zurückgehalten habe, weil die an Weihnachten ja nichts mehr abbekommen haben. Und sie fanden es lecker. Und das Konzert war grandios. Sie haben Wish You Were Here und Another Brick in The Wall Part 1 and 2. Herrlich. Also unter anderem. Noch ne Menge mehr. Am Tag darauf bin ich mit Hanu nach Nagarkot gefahren. Ich wollte sowieso mal hin und Hanu wollte nen alten Freund besuchen. Gott, Nagarkot war wuuuunderschön. Hier mal ein paar Bilder. Mama, Papa, da fahren wir nochmal hin. Und das Transportmittel wird selbstverständlich ein LocalBus sein, aber wir werden auf dem Dach sitzen. Ist für unsere Beine eh das Bequemste. Nagarkot ist übrigens 35 Kilometer, also 2 Stunden von Kathmandu entfernt. Erst eine Stunde bis Bhaktapur und dann noch eine bis nach Nagarkot.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s