Sonntag, 30.05.10, 13:07 – erster Ferientag und mehr zu den letzten Wochen

In den letzten Wochen sind hier sehr viele tolle Dinge passiert! Wir waren zum Beispiel im Kino, und zwar einem Richtigen! Mit einem echten Kinossal mit bequemen, mit weichen stoffbezogenen Sitzen, Getränkehaltern und Popcorn! Und dazu dann noch „Avatar“ in 3D! Eigentlich bin ich dem Film ja sehr skeptisch gegenübergetreten, trotzdem konnte ich mich ziemlich für ihn begeistern! Die Details meiner Kritik lass ich hier mal raus, aber die Story war, nunja, okay, die Umsetzung sehr gut, die erfundene Welt wunderschön (bis darauf, dass keine Federn und kein Fell ekistierte) und einige Szenen und Bilder kamen einem aus „Der Herr der Ringe“ und „Titanic“ schon ein wenig bekannt vor. Aber ich bereue es keinesfalls, den Film gesehen zu haben.
Weiterhin waren wir auch noch Karaoke singen und zwar ganz original, denn wir waren bei NordkoreanerInnen (ja, wir vergessen die Politik mal ganz schnell^^) und haben, wie das auch bei JapanerInnen üblich ist, einen eigenen Raum bekommen. Ist zwar sauteuer und wir brauchten eine Weile bis wir das weibliche Personal aus unserem Raum verbannt hatten (vielleicht wars ja doch ein Bordell?), aber wir hatten seeeehr viel Spaß. Zwei Stunden lang.

In der Toddlers School hat sich Angela, die Freiwillige aus Nordirland verabschiedet und dafür eine kleine Party veranstaltet. Ab heute sind 2 Wochen Ferien und sie reist genau dann wieder ab, wenn Toddlers wieder losgeht… Mit ihr hat alles wirklich sehr viel Spaß gemacht und wir werden in der letzten Ferienwoche einen großen Frühjahrsputz machen. Für die kleine Party hatte sie Kuchen mitgebracht (vom Bath Batheni) und wir haben nach dem Verteilen an die Kids feststellen müssen, dass der mit Alkohol war xD Seeehr lustig. Einige Kinder schliefen dann später sehr gut, andere dagegen waren unglaublich aufgedreht^^ Zumindest habe ich jetzt noch eine Woche frei, da werde ich die Projekte von den anderen besuchen und die Zeit genießen. Ich hatte zwischendurch die Idee ein wenig zu reisen, aber das lässt einerseits mein Geldbeutel nicht zu und andereseits ist das Wetter nicht so angnehm dafür.
Übrigens habe ich meinem endlich meine Entscheidung bezüglich der Schulbücher mitgeteilt und zwar genau so, wie ich es geplant hatte. Er hat erstaunlich professionell reagiert^^ Und den Wisch, dass ich am 30.8. meinen letzten Arbeitstag habe, hat er auch unterschreiben, daher kann er mir jetzt am A**** vorbeigehen. Muharhar! Darf ich hier sowas schreiben? Ja, wieso nicht. Ich mach jetzt einfach meine Arbeit weiter und er kann in seinem Büro hocken und sich weiter Geld in seine Taschen scheffeln…

Liebste Grüße, eure Laura

Freitag, 27.5.2010, 16:38 – Gestern war Buddhas Geburtstag!

Deswegen war Feiertag und alle hatten frei. Es war selbstverständlich, dass die meiste Action bei Swayambudhanath und Boudhanath abgehen würde, aber geplant hatten wir noch nichts. Am Abends vorher haben wir erstmal „Waltz With Bashir“ gesehen, sehr guter Animationsfilm (völlig andere Art der Animation als das, was ich so kenne). Dadurch hat Milena bei uns gepennt (sie hatte den Film mitgebracht) und am nächsten Morgen gab es erstmal eine Eierkuchenorgie =D Als wir mit der fertig waren, sind Milena und ich zu Swayambu losgegangen. Ich glaube, dass die Bilder das alles wahrscheinlich besser vermitteln, trotzdem noch ein paar Infos dazu. Es war der 2554. Geburtstag von Buddha und die 15 Restauration vom der wichtigesten Stupa Swayambudhanath, was alle 100 Jahre gemacht wird. Somit war endlich die Stupa an sich von ihren Gerüst befreit, es hingen neue Gebetsfahnen, alle Tempel waren poliert, neue Stoffbahnen aufgehängt, alles neu gestrichen. Es war wirklich sehr sehr schön. Und kaum waren wir wieder Zuhause, machten wir uns auch schon mit dem Rest auf den Weg zu Boudhanath. Da war es selbstverständlich total überfüllt, an Buddhas Gebutstag muss man diese Stupa 108 mal umrunden (40 m Durchmesser^^) und anscheinend wollten das einige Menschen auch wirklich schaffen. Wir hatten ja gehofft, dass ab Sonnenuntergang ganz viele Butterlampen aufgestellt werden, aber nein, die Stupa war mit Licherketten behangen… Naja, wir machen an unsere Weihnachtsäume ja auch kaum noch echte Kerzen, da sollte ich also nicht meckern…

Sonntag, 16.5.2010, 17:43 – da bin ich mal wieder

Ich hab mal wieder sehr lange nicht geschrieben, sorry dafür. Ich hatte eben schon einen halben Blogeintrag fertig als mein Computer auf einmal meine, neu starten zu müssen und alles weg war… ARGH! Ich probiere es nochmal, aber es könnte sein, dass es nicht so ausführlich wird. Aber wenigstens habt ihr keinen Vergleich. Also die erste meiner abstinenten Wochen  war Bandha. Da haben wir alle so gut wie nichts gemacht. Zwischendurch sind mal ein wenig durch die Straßen gelaufen (auf der Suche nach Internet, was sehr rar war) und ich habe bemerkt, dass unglaublich viele Kinder und Jugendliche Federball spielten und sehr viele Kinder und insbesondere Mädchen Radfahren lernten! Dazu hatte man halt auch mal den Platz, so ohne Autos und Motorräder. Irgendwann hatten wir dann doch einmal Internet gefunden, ich hab mit meinen Eltern geskyped und festere Zukunftspläne erstellt und von einer Friedendemonstration erfahren. Da musste ich selbstverständlich hin und nach Zeitungsberichten 25.000 bis 35.000 andere Nepalis auch. Guckt euch einfach die Fotos an, hier kommt noch ein Link zu einem Bericht darüber.

Ansonsten hatte ich letzten eine interesante Diskussion mit meinen Chef. Er will schließlich nur mein Geld, das hat er laut sehr vertrauenswürdigen Quellen auch an einem Trinkabend rausposaunt. Es ging um den einen Raum, der schon zu renovieren angefangen wurde. Die Chefetage will diesen Raum zu einem Therapieraum für Lata und Co machen (die 3 schwerst behinderten 14-Jährigen Kinder) , allerdings ist der Raum einfach extrem klein und im Erdgeschoss. Also total ungeeignet, da Lata und so im ersten Stock sind und immer hoch und runter transportiert werden müssten. Es gibt allerdings auch einem Raum in deren Stockwerk, der von meinem Chef vorgeschlagen wurde, den er aber totzdem nicht richtig dafür hergeben will. Ich hab ihm dann unmissverständlich gesagt, dass ich, wenn das Bal Mandir unbedingt will, auch den kleinen Raum zu einem Therapieraum umgestalten, aber nur, wenn sie mir alle Matrialien zur Verfügung. Bei dem anderen Raum dagegen würde ich auch mein Geld benutzen. Haha!
Dazu hat er mich um Geld für Schulbücher angebettelt, ja, wirklich angebettelt. Das neue Schuljahr hat ja angefangen und es hat nicht jedes Kind von Bal Mandir Schulbücher und er hat ja angeblich schon welche selbergekauft. Ahja. Ich hab ihm gesagt, dass ich ihm meine Entscheidung in ein paar Tagen mitteile. Ich werd ihm beim nächsten Treffen einfach den Wisch (die Bestätigung, dass ich schon früher fliegen kann) unter die Nase halten, von ihm unterschreiben lassen und ihm dann sagen, das ich keine Schulbücher finanzieren werde. Und zwar aus einem einfachen Grund: Ich verstehe es, wenn ein Waisenhaus kein Geld hat um Räume zu renovieren, aber ich zweifle an dem Finanzmanagement, wenn sie es nicht schaffen, eine Kostendeckung herzustellen und den laufenden Betrieb zu finanzieren. Schließlich weiß man ja, dass das nächste Schuljahr kommt, nicht wahr? Dann sollte man vielleicht auf das Beachvolleyballfeld verzichten.

Ansonsten bin momentan mal wieder krank. Durchfall, nepaltypisch eben. Aber da dazu (wahrscheinlich auch aufgrund des Wetters) Kreislaufbeschwerden kommen, kotzt mich das einfach nur extrem an -.-‚