Freitag, 02.07.10, 10:14 – *schnüff*

Vorgestern hatte ich in der Nähe meiner Arbeit ein kleines, miauendes, nach seiner Mama schreiendes Kätzchen entdeckt. Noch ganz jung, bestimmt ein Maikätzchen. Es schien niemandem zu gehören, also hab ich sie erstmal ein bisschen gestreichelt und dann Milch für sie gekauft. Ich hab mich dann zu ihr hingesetzt (vor eine Einfahrt mit großem Tor) und sie ein bisschen betüddelt. Nach einer Weile kam der Hausbesitzer raus, den ich dann fragen konnte, ob das seine Katze sei, wars natürlich nicht. Er redete noch kurz mit mir um mich dann mit einem „Jaanus!“ wegzuschicken. Übersetzt ungefähr „Hauen Sie ab!“ zumindest in dem Ton, ansonsten wäre es ein „Gehen Sie!“. Leider hatte ich an dem Tag noch sehr viel zu tun und bin erst so 5 Stunden später nochmal zu der Katze hingefahren um sie mitzunehmen. Da war sie weg… Am nächsten Tag auch noch. Ich hoffe, dass sie von irgendwem mitgenommen wurde (obwohl das nicht dem typischen Nepali entsprechen würde) und nicht von dem sehr ausgehungerten Hund um die Ecke gefressen wurde. Aber Fell- oder Knochenüberreste habe ich nicht finden können.

Und noch was: Diese Woche musste ich 2 mal die Toddlers School alleine schmeißen, weil Mandira Didi nicht da war, warum auch immer. Die Hilfsdidi war zwar da, aber die ist ja die ganze Zeit mit Milch holen, Früchte holen, Milch abkochen, Früchte schneiden, Milch und Früchte portionieren, Geschirr abwaschen und Klamotten waschen beschäftigt, also kaum wirklich in der Toddlers School anwesend. So ergab es sich Donnerstag, dass sie also gerade Klamotten waschen war, als Trilojanaa, ein blindes Mädchen, was gerade davor auf Klo war, sich den Rock auszog um einen Kackhaufen auf den Teppich zu setzten. Ich habs natürlich erst bemerkt, als der Haufen bereits da war, eine gute Handvoll war das. Ein Kind mit einer großen Kuscheltierraupe in der Hand war natürlich schon vorbeigelatscht und hatte die Raupe über den Haufen schleifen lassen, so dass die Sauerei noch weiter verteilt wurde. Ein anderes Kind war bereits reingelatscht und stand heulend vor mir und zeigte mir ihre Füße. Und ich war allein. Leichte Verzweiflung und Panik machte sich in mir breit. Also erstmal alle anderen Kinder in eine Ecke geschickt, damit sie es nicht noch schlimmer machen. Dann Trilojanaa am Arm gepackt und vor die Tür gesetzt, bevor sie sich noch mit ihrem dreckigen Arsch irgendwo hinsetzt. Ich weiß, das war sehr gemein… Dann eine von 3 nassen Windeln genommen, damit erstmal Yasodhas Füße saubergemacht, Windel wieder nach draußen geworfen. Andere Windel genommen und damit den Kackhaufen genommen und auch vor die Tür befördert. Dann schon leicht bepinkelte Hose, die da so rumlag, genommen, Wasser aus der Trinkflasche draufgeschüttet und ca 6 Flecken aus dem Teppich rausgerieben. Waaaaah! Wenigstens kam dann die Hilfsdidi und hat den drekigen Po von besagtem schuldigen Kind übernommen. Danke! Ich war danach fertig… Einfach nur fertig. Der Mittagsschlaf kam mir sehr gelegen, nur wurde ich irgendwann von lauten Geplärr geweckt und musste feststellen, dass ich mal wieder allein im Raum war und niemand anders das Kind trösten konnte. Egal, um 3 war dann ja Wochenende. Ein Glück.

Advertisements

2 Kommentare zu „Freitag, 02.07.10, 10:14 – *schnüff*

  1. Puh,
    fertig. In den letzten Stunden habe ich mir dann so dein komplettes Blog durchgelesen. Interessant. Auch deine Meinungsbildung und die Verschiebung von Schwerpunkten bei dir.

    Ich hoffe für dich, dass du viel mitnimmst aus diesem Jahr – und das Mitgenommene nutzen wirst, um vielleicht einiges zu verbessern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s