Freitag, 06.08.10, 01:13 – 27 Tage bis zum Abflug

Nepal machts mir gerade aber auch echt leicht. Erst Bettwanzen, jetzt auch noch wieder Stromausfall. Also wieder richtig, 8 Stunden am Tag. Ja, auch noch am Tag, nicht mal die Hälfte in der Nacht oder so. Warum? Wir haben immernoch Monsun, da ist jawohl genug Wasser da! Oder muss gespart werden? Oder ist das der Strom, den Nepal an Indien liefert? Ganz toll…
Die meine – für gewöhnlich – Lieblingsschneiderin will meine Sachen nicht reparieren und ich hab keinen Bock, mir wen neues zu suchen. Daher repapiere ich jetzt meine Klamotten selber. Funktioniert auch. Pfff. Und Wadenbeißer (einer der Hunde) beißt, wie der Name schon sagt, einen immer ins Bein. Gestern war er so rihtig schön agressiv und hat meine Hose aufgerissen… Was ich dieses Vieh von Köter jetzt hasse!
Dazu gibts ja grad auch noch totalen Stress mit unseren Vermietern, die meinen, dass sie nach uns alles neu streichen müssten und die wollen einfach mal 1000 Euro haben. 1000 Euro? Hallo? Das würde sich nicht einmal ein Vermieter in Deutschland trauen! Naja, sie meinen, dass alles gestrichen werden muss, der Teppich ersetzt werden muss (das stimmt zum Teil) und sie die ganzen Matratzen neu kaufen müssen. Nunja, die Matratzen haben wir wegen den Bettwanzen jetzt schon neu gekauft. Nicht, dass wir das wirklich bezahlen könnten. Beim Teppich müssen wir sehen. Und streichen? Pfff. Den meisten Dreck von den Wänden (z.B. dunkle Ränder um Lichtschalter herum) kriegt man einfach mit Wasser ab. Außerdem haben wir hier ein Jahr drin gewohnt, in einer Wohnung wird schließlich gelebt. Und in einem dreckigen Land wie Nepal soll man sich sich bitte nicht wundern, dass alles schneller dreckig wird. Das ist unvermeidbar. Das Allerspaßigste ist ja, dass wir nicht einmal Vertragspartner sind. Aber das werde ich hier nicht breittreten. Wird schon alles.
Wenigstens hab ich grad den Grundriss meines Zimmers in Berlin erhalten. Das macht schon eher glücklich, aber verstärkt auch noch das nach-Hause-wollen. Mein Zimmer ist 11,6 Quadratmeter groß und hat an der längsten Seite des Zimmers eine riesige Fensterfront. Also über die gesamte Wand. Das machts schwierig einzurichten, aber schön hell morgens (Ostseite) und ansonsten auch schön. Ich hab mir das schon alles aufgezeichnet und plane nun mein Zimmer. Das macht sehr viel Spaß und ist eins der wenigen Dinge im Moment, die mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Das andere ist „The Big Bang Theory“ Staffel 3. Herrlich. Wir lachen sooo viel^^ Aber es sind numal nur 23 Folgen, das heißt nur 7,66 Stunden Genuss. Und 14 Folgen haben wir schon durch…
Ich freue mich dazu noch sehr über meinen Balkon, der zu meinem Zimmer gehört. Da kann ich dann ganz viele Pflanzen pflanzen, Kräuter zum Beispiel! Dann hab ich immer meinen frischen Basilikum! Bisher hatte ich keinen grünen Daumen, aber irgendwie denke ich, dass, weil ich hier einfach erwachsener geworden bin, ich das jetzt hinkriegen kann.

Aktuelle Depri-Gedanken-nachhäng-Melacholie-Musik: Placebo, Loreena McKennitt, The Seatbelts

Advertisements

2 Kommentare zu „Freitag, 06.08.10, 01:13 – 27 Tage bis zum Abflug

  1. Liebe Laura,
    buddeln – Plfanzen aus- und einbuddeln – ist DAS größte und schönste Gefühl, was ich mir vorstellen kann, um mich auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen. Ich liebe es!!! Ich kann gar nicht beschreiben, was das für ein Gefühl ist, aber es ist groß und wunderschön. Gibt mir das Gefühl „geerdet“ zu sein und diese zarten Pflanzen sind einem so dankbar, wenn man die Erde ein bisschen zum Atmen lockert! Oh. Und ddas natürlich ohne so moderne Gärtnerhandschuhe und so – die Regenwürmer müssen über die Hände krabbeln. Erst dann ist das Gefühl komplett. Ach. Ich weiß gar nicht, warum ich das so liebe. Es gibt ein Buch, das heíßt „Die Wolfsfrau“ da wird anhand von Märchen und Geschichten die Psyche der Frau ergründet und so weiter. Klingt spiritueller als es ist – es ist nämlich einfach nur schön und wahr. Jede, die ich kenne, die das Buch gelesen hat, hat sich an irgendeiner Stelle wiedergefunden und ich jedenfalls in der Buddel-Passage. In der es dann um die Kräuterfrau geht und so. Toll. Ach das ist ein toller Ausgleich zum Job! Wie Du ja noch weißt – die Juristerei 🙂 Wenn Du also eine Expertin für internationale Rechtsbeziehungen benötigst, sag Bescheid. Ich geb mein Bestes!
    Viele Grüße aus dem regnerischen Berlin

  2. Hallo, Laurakind,
    hätte nicht gedacht, dass du iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiimmmmmmmmmmmmmmmmer noch in nepalesischen Gebirgen rumfährst. Du wirst mit dem deutschen Leben gar nix mehr anfangen können! Aber toll, dass du so lange durchgehalten hast.
    Hatte lange nicht mehr nach deinem Blog geschaut und dachte mir jetzt, will doch mal gucken, ob die schon wieder zu Hause ist. Aber nee….!
    Wünsch dir noch ein paar schöne Resttage und auch ein bisschen Freude auf deine Rückkehr nach Germany.
    Sei gedrückt,
    E. Barz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s