Der Amazonas

wp-1453575671832.jpg

Eigentlicher Text vom 17.1.2016: Wow, wir sind gerade mitten im Amazonas. Tagsüber ist es brütend heiß, abends ist es immer noch sehr warm und laut. Wir sind für drei Nächte und vier Tage hier. Man ist nur auf dem Wasser unterwegs. Wenn man mal wandert, bedeutet dies im Regenwald feuchte Hitze und Gummistiefel, in der gerade ausgetrockneten Lagune bedeutet es brütende Hitze von oben und unten, direkte Sonne, kaum Schatten und mit Gummistiefeln durch zum Teil Unterschenkeltiefen Schlamm waten, ohne dass man selbst oder die Gummistiefel stecken bleiben, ohne dass man umfällt oder beim Überqueren eines Flussläufes auf einem Baumstamm ausrutscht. Und Moskitos und andere Insekten!

Bisher haben wir schon gesehen:
Frösche (zwei giftige, einen Normalen und einen Bulltrog), Geier (Schwarz- und Gelbkopf), Kaimane, zwei Schlangen (Amazonasboa), einen Skorpion, vier Spinnen (Tarantel, Goldspinne, Wolfsspinne, Bananenspinne), eine Riesenheuschrecke (größer als eine Hand), drei Arten von Affen (inkl. einer Mutter mit ihrem Jungen auf dem Rücken) und Mengen von Vögeln. Eine Anaconda haben wir leider nicht gefunden, nur Spuren von ihr. Auch kein Faultier und keinen Tucan. Aber den Pottoo, und denn wollte ich unbedingt sehen!

Unser Guide ist sehr kompetent, kann alle, wirklich alle, Tierstimmen nachmachen, aber verliert gern mal die Gruppe aus dem Auge. Das kann nachts im Regenwald ganz schön doof sein. Schließlich hat es sich hier mit befestigten Wegen nicht so. Schade ist auch, dass man hier immer mit einen Motorboot unterwegs. Wir aber auch mal gepaddelt, das war toll. Baden ware wir hier auch schon.

Update: An einem Tag wurden Menschen, die im Amazonas leben, besucht. Eine, wie ich finde, ziemlich eklige Art des Tourismus. Was hier genau passieren würde, wussten wir ja nicht. An diesem Tag also haben wir mit einer Frau Manjok geerntet und über dem offenen Feuer zubereitet. Danach hat uns ein Schamane von hier noch ein wenig was erzählt und ein Präsentationsritual durchgeführt. Ich fand das alles sehr unangenehm. Allerdings, wenn es für sie okay ist und sie das wollen, warum nicht?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s