Um Bifröst herum: Blaubeeren sammeln

Hier wachsen Blaubeeren. Überall! Am meisten da, wo keine Menschen sind. Da ich in den Westfjorden schon einiges über die Beeren hier gelernt hatte und bei der einen Wanderung hier einigen Hügeln/Bergen begegnet bin, die auf ihrer Südseite vollständig mit Blaubeeren bewachsen waren, machte ich mich noch mal um Blaubeeren zum Einfrieren zu sammeln.

Bei wunderschönem Wetter gings los. Erstmal meinte ich allerdings auf den einen Vulkan hinauf zu wollen und bin da einfach mal hochgelaufen, geradeaus hoch, nicht den Weg entlang oder so. War gelegentlich sehr kompliziert, weil das kleine Geröll unter mir immer wieder ins Rutschen kam, hat aber Spaß gemacht.
Danach wusste ich zwar in welche Richtung ich wollte, aber nicht, was da ein guter Weg hin wäre, denn bei unserer Wanderung damals war das ja alles mehr als nass und kompliziert. Ich musste dann sehr steile Felsen hoch und so allein war das wirklich eine selten dämliche Idee, so gefährlich wie das war. Aber einmal losgestiefelt ist runter ja noch schwieriger, also ging es weiter hoch. Ich danke hiermit allen Pflanzen und Büschen auf meinem Weg, die die Felsen zusammenhielten und an denen ich mich festhalten könnte. Danke, ohne euch hätte das nicht funktioniert.

Blaubeeren habe ich genug gefunden, aber das Pflücken dauert schon ewig. Insgesamt war ich 4 Stunden unterwegs wovon ich mindestens 2 Stunden unentwegt gepflückt habe. Schön wars!

Advertisements